SDCC 2016: Trailer zur Serien-Adaption von American Gods

SDCC: Trailer zur Serien-Adaption von American Gods

Spätestens seit The Girlfriend Experience dürfte klar sein, dass sich Starz in puncto eigenproduzierte Serien nicht mehr hinter der Konkurrenz verstecken muss. Im Rahmen der Comic-Con in San Diego stellte der US-amerikanische Kabelsender nun sein nächstes Projekt mit einem eindrucksvollen Trailer vor: American Gods. Die Serien-Adaption basiert auf dem gleichnamigen Roman aus der Feder von Neil Gaiman, der ebenfalls als Produzent an Bord ist. Als Creator des Formats fungiert Bryan Fuller, der von Hannibal und Pushing Daisies kommt und demnächst zu Star Trek geht. Ihm zur Seite Heroes-Veteran Michael Green. Wer ansonsten noch Argumente für die Umsetzung sucht, muss nur einen Blick auf den vielversprechenden Cast werfen, der sich von Ricky Whittle und Ian McShane über Emily Browning und Bruce Langley bis hin zu Pablo Schreiber und Yetide Badaki erstreckt. (via)

When Shadow Moon is released from prison, he meets the mysterious Mr. Wednesday and a storm begins to brew. Little does Shadow know, this storm will change the course of his entire life. Left adrift by the recent, tragic death of his wife, and suddenly hired as Mr. Wednesday’s bodyguard, Shadow finds himself in the center of a world that he struggles to understand. It’s a world where magic is real, where the Old Gods fear both irrelevance and the growing power of the New Gods, like Technology and Media. Mr. Wednesday seeks to build a coalition of Old Gods to defend their existence in this new America, and reclaim some of the influence that they’ve lost. As Shadow travels across the country with Mr. Wednesday, he struggles to accept this new reality, and his place in it.

American Gods © Starz

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE