Animals. – Season 1, Episode 1 – Recap

Animals. - Season 1, Episode 1 - Recap

Am Freitag feierte die Animationsserie Animals. auf HBO ihre Premiere. Das Format wurde von Phil Matarese und Mike Luciano kreiert und von den Duplass-Brüdern produziert. Die Kombination ist schräg, das Resultat ebenso. Trotzdem lohnt sich ein Blick in die erste Episode – und vielleicht auch in die danach. Auf moviepilot: Animals. – Unser erster Eindruck der tierischen HBO-Serie im Pilot-Check

Im Gegensatz zur Netflix-Produktion BoJack Horseman gehen Mensch und Tier bei HBO kein gegenseitiges Verhältnis ein, denn die Beziehungen in Animals. sind vorzugsweise einseitig, was ebenfalls auf der angekündigten Party deutlich wird. Hier verschwinden die Menschen komplett von der Bildfläche und eine mehr oder weniger feierwütige Rattenbande hat das Sagen. Wer schon wie viele Kinder gemacht hat, ja, damit kann geprahlt werden. Die introvertierte Ratte kann bei den Sprüchen ihres besten Freundes allerdings nicht mithalten: Sie ist noch Jungfrau und jeder Versuch, zu den coolen Jungs zu gehören, endet in einem peinlichen Desaster. Animals. läuft in diesen Momenten gerne auf die unangenehme Stille hinaus und bringt generell wenig Empathie für die einzelnen Figuren mit. Ein bisschen Arschloch steckt in jedem der Tiere, manche lassen es in aller Dreistigkeit raushängen, andere kompensieren es in passiv aggressiven Reaktionen. Nur wenige trauen sich überhaupt, Partei für die Vernunft zu ergreifen. Sollten sie es trotzdem tun, werden sie von der Gesellschaft sofort bestraft.

Animals. © HBO

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE