Captain America: The Winter Soldier – Post Credit Scene

Captain America 2: The Winter Soldier - Post Credit Scene

Was passiert vor dem Abspann? Cap (Chris Evans) erlebt sein erstes Solo-Abenteuer in der Post-Avengers-Ära respektive Phase zwei im Marvel Cinematic Universe. Vorbei ist der nostalgische Flair der 1940er Jahre, wie er noch die Origin-Story der Heroen prägte. Stattdessen geht es in Captain America: The Winter Soldier um den titelgebenden Supersoldaten, den geheimnisvollen Wintersoldaten sowie die – in der deutschen Titelversion (The Return of the First Avenger) präzise erörterte – Rückkehr des ersten Avengers. Steven Rogers versucht sich, wenn er nicht gerade mit seinen Kollegen die Welt vor dem Untergang bewahrt, in die Zeitumstände des 21. Jahrhundert einzuleben. Abseits davon gerät sein Arbeitgeber S.H.I.E.L.D. in eine Verschwörung, die sich auf höchsten Entscheidungsebene ereignet. Freiheit und Überwachung dürfen hinsichtlich dieses übergeordneten Handlungskonstrukts als prägnante Schlagworte genannt werden. Weiterhin stellt der Action-Blockbuster die Frage nach Vertrauen, Macht und Verantwortung in den Vordergrund, während Captain America munter sein eigenes Schicksal mit den angerissenen Handlungssträngen des zuvor erwähnten Mikrokosmos verknüpft. Black Widow (Sclarett Johansson), Nick Fury (Samuel L. Jackson) sowie sein jüngsten Wegbegleiter Falcon (Anthony Mackie) leisten ihm dabei stets unterstützende Gesellschaft.

Captain America 2: The Winter Soldier - Post Credit Scene

Was passiert nach dem Abspann? Kaum sind die ersten Credits ins Bild geflimmert, wartet Captain America: The Winter Soldier mit dem obligatorischen Hint für kommende Marvel-Filme auf. Dementsprechend teasert die erste Sequenz The Avengers: Age of Ultron an, indem wir Zeuge des filmischen Debüts von Baron Von Strucker (Thomas Krestschmann) werden dürfen. Dieser wandert durch eine unterirdische Anlage, in der er nicht nur das Zepter von Loki (Tom Hiddleston), sondern ebenfalls zwei Gefangene – namentlich Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) und Quicksilver (Aaron Taylor-Johnson) – aufbewahrt. Während Sclaret Witch mittels der Kraft ihrer Gedanken Bausteine bewegt, meldet sich Baron Von Strucker zu Wort und verkündet, dass die Mutants fortan als Miracles bezeichnet werden. Darüber hinaus macht der Winter Soldier (Sebastian Stan) in den letzten Atemzügen von The Return of the First Avenger eine schockierende Entdeckung im Rahmen des Besuchs einer Captain America-Ausstellung: Er ist tatsächlich James Buchanan Bucky Barnes. Hätte er doch nur voher auf seinen besten Freund aus alten Tagen gehört. Aber so ein Unfall im Snowpiercer schon mal katastrophale Folgen hinsichtlich des Erinnerungsvermögens haben. Dennoch schade, dass diese verheißungsvolle Charakterentwicklung so lieblos in der Szene nach dem Abspann abgearbeitet wird. Der Appetizer für The Avengers: Age of Ultron hätte der Vorfreude auf Kommendes bereits zu Genüge getan.

Von Matthias Hopf

Captain America: The Return of the First Avenger © Walt Disney Studios Motion Pictures
Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE