Colour In Storytelling – Ein Video-Essay

Colour In Storytelling - Ein Video-Essay

Erst vor Kurzem hat George Miller erzählt, dass seine präferierte Version von Mad Max: Fury Road komplett schwarz-weiß ist. Selbst wenn ich das irgendwo tatsächlich nachvollziehen kann, wollte ich die kräftigen Farben, in denen das post-apokalyptische Road-Movie letzten Endes auf der großen Leinwand erstrahlte, auf keinen Fall vermissen. Doch was macht eigentlich den Reiz von Farben im Kino aus? Wie funktionieren sie? Und wie lassen sie sich verwegenden? All diesen Fragen geht der folgende Video-Essay auf den Grund und streift dabei die gesamte Filmgeschichte – angefangen bei Georges Méliès, über von D.W. Griffith und Erich von Stroheim bis hin zu Wes Anderson. (via)

Life of Pi © 20th Century Fox

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE