Halt and Catch Fire – Der Puls der 80er auf Vinyl

Halt and Catch Fire - Soundtrack

Wenn wir über Serien reden, reden wir generell viel zu wenig über Halt and Catch Fire – und insbesondere über die Musik von Halt and Catch Fire. Was am Anfang wie ein kläglicher Versuch wirkte, die durch das Finale von Mad Men entstehende Lücke bei AMC zu schließen, offenbarte sich spätestens mit der zweiten Staffel als Meisterwerk. Christopher Cantwell und Christopher C. Rogers haben mit Halt and Catch Fire ein atemberaubendes Period Piece geschaffen, das die 1980er Jahre so natürlich und selbstverständlich atmet wie kaum ein zweites Format in dieser von Nostalgie getränkten Serien-Ära. Wenngleich der Start der vierten Staffel bereits das Ende dieses viel zu kurzen Trips in die Vergangenheit markiert, gibt es viele Dinge, die von Halt and Catch Fire bleiben werden – so zum Beispiel der fantastische Score von Paul Haslinger, der seit der ersten Episode für den unverwechselbaren Pulsschlag der Serie verantwortlich ist und nun eine schöne wie angemessene Vinyl-Veröffentlichung erfährt.

In Halt and Catch Fire geht es auf den ersten Blick um Computer und wie sie die Welt erobern. Die Serie erzählt aus jener Zeit, in der Steve Jobs und Bill Gates im stillen Kämmerlein die nächste Revolution provoziert und mit ihren Ideen die Welt verändert haben. Aufbruch und Entdeckergeist stehen folglich im Vordergrund der Geschichte. Ebenso treibt die Musik das Geschehen stets voran, als hätten Trent Reznors und Atticus Ross‘ Kompositionen, die sie für The Social Network geschrieben haben, ihr Äquivalent in Serienform und den 1980er Jahren gefunden. Wie David Finchers Facebook-Epos ist Halt and Catch Fire vor allem ein Dokument des Zeitgeists jener Dekade, die zuletzt zu den Tönen von Bob Dylans New Morning das Potential des Internets entdeckte. In Halt and Catch Fire darf also auch viel geträumt werden, von einer Zukunft ohne Grenzen, in der Datenströme unendlichen Austausch garantieren und Vernetzung nicht nur auf symbolischen Ebene stattfindet.

Halt and Catch Fire ist dementsprechend keineswegs in seiner erzählten Zeit gefangen, sondern versteht sich perfekt als Parabel auf das Gegenwärtige. Die Musik fungiert dabei zum Teil als Brücke zwischen dem vergangenen Jahrzehnt und dem 21. Jahrhundert. Elektronische Klänge, wie sie einst im Hintergrund von Videospielen zu hören waren, verschwimmen mit den synthetischen Lauten moderner Klangwelten, die wahrhaftig etwas Zeitloses mit sich bringen und ebenso ein Gefühl dafür vermitteln, wie es sich anfühlen muss, wenn sich die Welt verändert. Bedrohlich, sphärisch und unberechenbar – insbesondere das Element der Veränderung spielt in Halt and Catch Fire eine entscheidende Rolle. Nicht nur verändern die Figuren mit ihren Handlungen ihre Umgebung, sondern die Umgebung befindet sich ebenfalls im ständigen Fluss. Ideen kommen und gehen, genauso wie die Menschen, die an sie glauben und in die Tat umsetzen. Doch selbst in dieser schnellen Zeit kann die Musik einen unerwarteten Ruhepuls bilden.

Bei Fire Records könnt ihr die schicke Vinyl von Halt and Catch Fires – Original Soundtrack vorbestellen. Die Veröffentlichung umfasst insgesamt 23 Tracks, die von Paul Haslinger für die ersten drei Staffeln der AMC-Serie komponiert wurden.

Halt and Catch Fire © AMC / Fire Records / Mondo

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE