Musik & Film #27: Baby I Love You

Tabu (Miguel Gomes, 2012)

At a local party, Ventura drums along to a mimed, deeply anachronistic version of Baby I Love You, the Ramones‚ cover of the Phil Spector hit. The band lined up alongside a half-empty swimming pool, as if to drive home the chasm between Ventura and Aurora, who dances on the other side. It’s a great reminder of a somewhat overlooked track by the seminal punk band, and is one of those times when it makes perfect sense, historical accuracy be damned.

Mit diesen Worten wird eine ganz besondere Szene aus Tabu von Miguel Gomez auf IndieWire beschrieben. Im Sog eines der außergewöhnlichsten Ereignisse im vergangenen Kinojahr entsteht ein noch absonderlicher Moment, der nüchtern betrachtet womöglich gar nicht so abstrakt erscheint. Im Kontext der gezeigten Geschichte von Liebe und Schuld entwirft er jedoch eine eigensinnige sowie faszinierende Kombination, bestehend aus den erlesenen Bilder sowie der Musik und dem gesprochenem Wort.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=U0zfW8RwXyw]

Von Matthias Hopf

Tabu © Real Fiction Filmverleih
Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE