Musik & Film #42: Dr. Horrible’s Sing-Along Blog

Dr. Horrible's Sing-Along Blog (Joss Whedon, 2008)

Mit dem 42. Kapitel in der Geschichte entsprechenden Formats ist nicht nur eine ganz besondere Zahl erreicht, sondern auch ein Eintrag, der ein bisschen aus der Reihe fällt. Dieses Mal steht nicht nur eine Sequenz inklusive eines musikalischen Werks im Vordergrund. Stattdessen gibt es einen ganzen Film respektive ein komplettes Musical zu bestaunen. Gemeint ist Joss Whedons Meilenstein der unabhängigen wie aus der Not entstandenen Kunst Dr. Horrible’s Sing-Along Blog. Ein einmaliges Erzeugnis kreativer Strömungen – angefangen bei den von Stephen Sondheim beeinflusste Songs über das engagierte sowie stimmlich begabte Ensemble bis hin zur herzergreifende wie tatsächlich vielschichtigen Lovestory, die einen Superhelden (Nathan Fillion), einen Antagonisten (Neil Patrick Harris) sowie die dazugehörige große Liebe (Felicia Days) umfasst. Wenn Captain Hammer und Dr. Horrible aufeinandertreffen, schauen selbst die Avengers ein bisschen dumm aus der Wäsche. Schließlich konnte besagtes Klassentreffen heroischer Ikonen mit keiner Gesangseinlage punkten. Ja, konkret denke ich hier gerade an ein dreistimmiges Finale, vorgetragen von Tom Hiddleston, dem Hulk und einem verwirrten wie spärlich bekleideten Stellan Skarsgård.

Von Matthias Hopf

Dr. Horrible’s Sing-Along Blog © Mutant Enemy
Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE