Musik & Film #48: Christmas Is All Around

Love Actually (Richard Curtis, 2003)

Selbst wenn die Vita von Richard Curtis nicht die umfangreichste ist, hat sich jeder seiner Filme mit einem gewissen Etwas ins Gedächtnis gebrannt. Zuletzt erobert About Time mit einer wunderschönen Liebesgeschichte die große Leinwand. Doch bereits 2003 lieferte der neuseeländische Regisseur mit Love Actually eine bis dato unerreichte RomCom ab. Dank episodischer Struktur erzählt der Film die Geschichte unterschiedlicher Figuren, darunter ebenfalls die des von Billy Nighy verkörperten Billy Mack. Der gealterte Rockstar versucht mit einem Cover des The Troggs-Hits Love Is All Around noch einmal die Chart-Spitze zu stürmen. Dahinter steckt natürlich ein radikales Studio-Kalkül und auch Billy weiß, dass seine bemühte Variation Christmas Is All Around im Grunde absolut lächerlich ist. Richard Curtis integrierte diesen Subplot dennoch überragend in Love Actually und Billy Nighy ist sowieso ein Highlight.

Love Actually © Universal Pictures

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE