Musik & Film #50: Somebody to Love

A Serious Man (Joel & Ethan Coen, 2009)

A Serious Man von Joel & Ethan Coen gehört vermutlich zu den unscheinbareren Werken im Œuvre der Regie-Brüder. Dabei ist es gerade einer der stärksten Filme ihrer aktuelle Schaffensphase und das nicht zuletzt aufgrund der überwältigenden Schlussszenen. Diese begeistert nicht durch Größe oder Bombast. Nein, im Grunde ist das Ende ein nahezu unscheinbarer Augenblick, den trotzdem eine unglaublichen Intensität durchdringt. Am Horizont ballen sich die schwarzen Wolken, ein rauschender Sturm zieht auf und der unvermeidbare Weltuntergang nimmt im blau-grauen Gewand seinen verheerenden Lauf. Ein Poltern, ein Toben, ein Tosen: Und dazwischen dringen die kratzigen Klänge von Jefferson Airplanes Somebody to Love durch die Kopfhörer eines Taschenradios. Wahnsinn.

Von Matthias Hopf

A Serious Man © Tobis/Universum Film
Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE