Musik & Film #58: Amazing Grace

Musik & Film #58: Amazing Grace - American Gangster

Obwohl ich American Gangster seit einer gefühlten Ewigkeit zum ersten und bisher einzigem Mal gesehen habe, würde ich ihn immer noch als eines der unterschätzen Werke von Ridley Scott betiteln, wenngleich er es sich in meiner Erinnerung womöglich ein bisschen zu gemütlich gemacht hat. Was ein bisschen frischer im Gedächtnis hängt, ist der Soundtrack inklusive dem American Gangster-Album von Jay-Z und Heart of the City (Ain’t No Love) im Trailer. Und eine Szene, die sich ziemlich zum Schluss des Films ereignet. Nachdem sich Russell Crowe und Denzel Washington ein unerbittliches Fangspiel im New York der 1960er/1970er Jahre geliefert haben, muss einer von ihnen am Ende in den sauren Apfel beißen, als er nach dem sonntaglichen Kirchgang von seinem Kontrahenten auf den Stufen des Gebetshauses feierlich empfangen wird. Dazu ertönt Amazing Grace und eigentlich ist diese Mischung ein abgefrühstückter Montage-Mechanismus. Dennoch hatte dieser Augenblick mein 14-jähriges Ich geradezu in Ehrfurcht erstarren lassen.

American Gangster © Universal Pictures
Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE