Musik & Film #66: Make Your Own Kind of Music

Musik & Film #66: Make Your Own Kind of Music

[Achtung: Spoiler bis Lost – S03E08]

Schon in Man of Science, Man of Faith, und Adrift, den ersten zwei Episoden der zweiten Season von Lost, taucht es auf: Make Your Own Kind of Music von Mama Cass Elliot. Ganz unerwartet ertönt es im Herzen der Insel, so vertraut und gleichzeitig befremdlich. Ein starker Augenblick, der immer noch in meinem Kopf herumschwirrt. Und eben tauchte es wieder auf. Dieses Mal in Flashes Before Your Eyes, der achten Episode von Runde drei. Insgesamt bin ich von diesen 45 Minuten noch ziemlich überrumpelt und muss meine Gedanken erst einmal ordnen – also im Endeffekt wie nach jeder Lost-Episode. Trotzdem war das, was eben passiert ist, noch einmal eine kleine Spur grandioser als der Rest. Während Desmond (Henry Ian Cusick) eben noch von Charlie (Dominic Monaghan) Wonderwall von Oasis vorgesungen bekommt, sitzt er später in einer Bar und die Jukebox gibt Make Your Own Kind of Music zu Besten. In diesem Augenblick betritt die Serie nicht nur narratives Neuland (Zeitreise), sondern vereint beispiellos die vorherigen Ereignisse inklusive Charakterentwicklungen. Und immer wieder ertönt Make Your Owen Kind of Music wie eine beodenständige Grundlage, auf die man sich im Traum, in der Illusion oder sogar in der Realität verlassen kann und muss.

Lost © ABC

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE