Musik & Film #74: La nuit n’en finit plus

Musik & Film #74: La Nuit n'En Finit Plus

Letztes Jahr habe ich unglaublich viel im Kino erlebt. Vor allem ein Besuch hallt bis heute nach: Two Days, One Night im Yorck-Kino der Yorck-Kinos. Ehrlich gesagt bin ich damals nur in den Film, weil er im Rahmen der Berichterstattung aus Cannes kaum zu ignorieren war. Was allerdings in den darauffolgenden eineinhalb Stunden passiert ist, war der unglaubliche Wahnsinn. Und damit meine ich keine psychedelischen Bilderstürmen. Stattdessen ist das Werk der Dardenne-Brüder nahezu unscheinbar. Aber gerade hinter diesem Gewand der Unauffälligkeit verbringt sich eine Odyssee, wie sie nicht mitreißender sein könnte – so stark, so intim, so zerbrechlich. Und das passiert – nüchtern und ohne entsprechenden Kontext betrachtet – das Unspektakulärste überhaupt: Zwei Menschen sitzen im Auto, fahren die Landstraße entlang und im Hintergrund läuft La nuit n’en finit plus von Petula Clark im Radio. Selten habe ich so gezittert.

Two Days, One Night © Almode Film

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE