Musik & Film #81: Smells Like Teen Spirit

Musik & Film #81: Smells Like Teen Spirit

Pan gehört zu den eigenwilligsten Filmen des Kinojahres, was mit Sicherheit auch auf seine Tonspur zurückzuführen ist. Angefangen beim pulsierenden Score der Chemical Brothers in Hanna bis hin zu den Schreibmaschinenanschlägen, die den Takt in Atonement vorgeben: Die Filme von Joe Wright waren schon immer von musikalischen Highlights durchzogen, die fabelhaft das Geschehen auf der großen Leinwand ergänzten. Bei Pan arbeitete er nun mit John Powell zusammen, den ich vor allem aufgrund seiner Bourne-Soundtracks schätze.

Herausgekommen bei Pan sind nun viele verspielte Kompositionen, die gleichzeitig klare Abenteuer-Motive entwerfen und zwischendrin einfach mal Nirvanas Smells Like Teen Spirit mit gewaltigem Chor und einem glänzend aufgelegten Hugh Jackman in ein neues Licht rücken. Ach ja, und kurze Zeit später ertönt auch Blitzkrieg Bop von den Ramones in ähnlicher Aufmachung – von Lily Allens und Tim Rice-Oxleys Engagement bei zwei weiteren Songs im Film (Something’s Not Right und Little Soldier) ganz zu schweigen. Schön zu sehen, dass Joe Wright selbst bei einem Budget von 150 Millionen US-Dollar keinen Funken seiner kreativen Ader im Zaum halten muss.

Pan © Warner Bros.

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE