Preacher – Season 1, Episode 1 – Recap

Preacher - Season 1, Episode 1 - Recap

Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens hat Preacher endlich seinen Weg auf AMC gefunden. Lange und beschwerlich war der Weg, bis die gleichnamigen Comics von Garth Ennis und Steve Dillon in Form bewegter Bilder umgesetzt wurden. Am vergangenen Sonntag feierte schließlich die erste Episode von Preacher ihre Premiere auf genanntem Sender – und der Einstieg gestaltete sich als aufregendes Monstrum. Vielleicht war keine einzige Sekunde des Piloten perfekt, aber gerade diese Tatsache macht die Unternehmung so spannend.

Seth Rogen, Evan Goldberg und Sam Catlin sind keineswegs an einer bequemen Adaption interessiert, die sich artig an den Panels der Vorlage abarbeitet. Nein, die Umsetzung versucht, eine eigene Stimme zu finden und den Geist des zugrundeliegende Opus ins Bewegtbild zu transportieren. Da kann man sagen, was man will, aber Preacher ist sicherlich alles andere außer uninteressant. So viele Ecken und Kanten, so viel Potential – und dann tatsächlich sowohl vor als auch hinter der Kamera ein Haufen kreativer Köpfe aus den unterschiedlichsten Richtungen. Vielleicht bedarf es gerade dieser explosiven Mischung, um Preacher adäquat zu verfilmen. Mehr Worte habe ich auf moviepilot geschrieben: Preacher – Unser erster Eindruck der Comic-Adaption im Pilot-Check

[…] „Awesome! Soo awesome!“, jubeln zwei kleine Kinder, die zufällig Zeugen einer unfassbaren Gewalttat seitens Tulip O’Hare (überragend: Ruth Negga) werden. Es braucht nicht viel Fantasie, um sich in diesem Moment Seth Rogen und Evan Goldberg vorzustellen, wie sie sich über ihre eigene Version des Opus von Garth Ennis und Steve Dillon freuen und dabei auf den gleichen Wortlaut zurückgreifen. Viel Herzblut steckt in Preacher. Das ist in geradezu jeder Einstellung zu erkennen. Trotzdem gewinnt die Verehrung nicht Überhand. Wenn Seth Rogen, Evan Goldberg und Sam Catlin erst einmal in Fahrt gekommen sind, kann sie niemand mehr aufhalten – im Guten wie im Schlechten. Die entscheidenden Aspekte der Vorlage hat das Trio aber verinnerlicht. Jetzt wird das Ruder übernommen, wenngleich es noch eine kurze Unsicherheit zu überwinden gilt. „You aren’t allowed to just drive around wreckin‘ stuff and killing people, you know. You’re in, like, really big trouble.“, melden sich die zuvor erwähnten Kinder noch einmal zu Wort, als hätten die Kreativen einen letzten Zweifel bei ihrer Umsetzung zu überwinden, bevor sie sich wieder selig im Augenblick des euphorischen Staunens verlieren. […]

Preacher © AMC

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE