Rogue One: A Star Wars Story – Celebration Reel

Rogue One: A Star Wars Story - Celebration Reel

Frisch von der Star Wars Celebration: Ein knapp dreiminütiges Video-Reel gewährt einen aufregenden Einblick hinter die Kulissen von Rogue One: A Star Wars Story – genauso, wie es damals im Rahmen der Comic-Con bei Star Wars: The Force Awakens der Fall war.

Darüber hinaus wurde ein neues Poster zu Rogue One veröffentlicht und es sieht fantastisch aus. Dazu die epische Tagline: „A Rebellion Built on Hope.“ – am liebsten würde ich es mir direkt rahmen lassen. Und je länger ich es mir anschaue, desto mehr erinnert es mich an eine dieser Retro-Future-Skizzen, die futuristische Welten aus der Perspektive der 1960er Jahre erschufen. Vielleicht liegt es an den vielen Bögen, die sich durch das Bild ziehen.

Außerdem wurde im Rahmen des Rogue One-Panels ein neuer Trailer gezeigt, der jedoch nur exklusiv in der Halle zu sehen war. Erste Beschreibungen des rund einminütigen Stücks sind mittlerweile trotzdem durchgesickert. An dieser Stelle eine kurze Zusammenfassung, von dem, was ich bisher aufgeschnappt habe:

Offensichtlich widmen sich die ersten Minuten einer jungen Version von Jyn Erso, der von Felicity Jones verkörperten Heldin der Geschichte. Gemeinsam mit einem Rebellen-Trupp macht sie sich drauf und dran, die Pläne für den Todesstern zu stehlen, die schlussendlich in A New Hope die Zerstörung der gewaltigen Raumstation des Imperiums ermöglichen. Im Gegensatz zu Rey in The Force Awakens erfahren wir also ziemlich viel über Jyns Figur inklusive Einblicke in ihre Vergangenheit auf einem Wüstenplanet. Nicht zuletzt spielt auch ihr Vater, Galen Erso (Mads Mikkelsen), eine entscheidende Rolle in der Geschichte von Rogue One: Er ist der Architekt des Todessterns.

Diese ersten Szenen sollen zudem von Jyns Off-Kommentar begleitet werden, der sich je nach Übermittlung wie folgt gestaltet: „There isn’t much time, every day we grow weaker, but they grow stronger. This is our chance to make a real difference.“ / „There isn’t much time. Every day, we grow weaker. While the day grows grimmer, we still have a chance… to make a real difference.“ / There isn’t much time. Every day, we grow weaker. While they grow stronger. We still have a chance… to make a real difference.“ Danach folgen weitere Ausschnitte, die Aufstände auf dem besetzten Planet Jedha zeigen. Hier greifen diverse Action-Szenen, die bereits im ersten Trailer sowie dem oben eingebunden Celebration-Reel angeteasert wurden. Damit einhergehend soll entgegen aller Befürchtungen durch die Reshoots der Eindruck eines Kriegsfilms bestehend bleiben. Rebellen rennen durch die Gegend, werden in Handschellen abgeführt und überall lauern Stormtrooper in allen Variationen.

Zum Schluss gibt es dann den Augenblick, auf den alle Fans seit einer gefühlten Ewigkeit gewartet haben: Das erste Lebenszeichnen von Darth Vader in Form bewegter Bilder. Zwar ist nur das legendäre Atmen des Bösewichts aller Bösewichte zu hören. Wie zuvor jedoch bestätigt wurde, stammen die Geräusche von niemand Geringerem als James Earl Jones. Abseits davon spiegelt sich seine Reflexion auf dem polierten Boden des Todessterns. Alleine von dieser Umschreibung bekomme ich eine leichte Gänsehaut. Hoffentlich findet der neue Trailer schnellstmöglich seinen Weg ins Netzt.

(via IndieWire, Collider, ScreenRant)

Rogue One: A Star Wars Story © Walt Disney Studios Motion Pictures

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE