The Night Manager – Season 1 – Recap

The Night Manager - Season 1, Episode 1 & 2 - Recap

Neben Better Call Saul gab es dieses Jahr auf der Berlinale auch die ersten zwei Episoden der exzellenten Dramaserie The Night Manager auf der Berlinale 2016 zu sehen. Das Format basiert auf dem gleichnamigen Roman von John le Carré und erzählt eine unglaublich spannende Agentengeschichte. Tom Hiddleston gerät dabei mit Hugh Laurie aneinander – und alleine diese zwei Herren in einem Raum zu sehen, ist ganz großes Kino. Auf moviepilot: The Night Manager und die Einsamkeit des Agenten

[…] Entsteht nach der ersten Episode der Eindruck, dass bereits die Hälfte der Geschichte erzählt wurde, begeben sich die nächsten 60 Minuten auf ein völlig neues Level, wodurch die gesamte Serie ungeahnte Größe erlangt. Auf einmal findet sich Pine im Kreis von Ropers vertrautem Umfeld wieder, zu denen neben Gattin Jed Marshall (Elizabeth Debicki) und Handlanger Corcoran (Tom Hollander) auch ein Sohn gehört, der dem Antagonisten sehr am Herzen liegt, wie eine inszenierte Geiselnahme spektakulär zur Schau stellt. Allgemein nimmt der Akt der Inszenierung in The Night Manager eine hervorgehobene Rolle ein und David Farr sowie Susanne Bier investieren viel Zeit, um die ausgeklügelten Vorgänge des Spionage-Handwerks begreifbar zu machen. Keinem kann getraut werden, selbst die Kollegen beim MI6 müssen hintergangen werden, um Pines Tarnung absolut wasserdicht zu machen. Eine kleine Geste kann bereits die gesamte Operation auffliegen lassen.

Folglich steht einiges auf dem Spiel. Die Geschichte ist unlängst an einem Punkt angekommen, wo das Geschäft nur noch eine untergeordnete Rolle spielt. Pine ist in persönlicher Mission unterwegs und Roper avanciert zur unberechenbaren Instanz. Die Suspense könnte nicht größer sein und The Night Manager macht es sich durchaus zu Vorteil, uns Zuschauer deutlich mehr Informationen anzubieten, als den einzelnen Figuren im Handlungsgeflecht zuteil werden. Zum Schluss tritt zudem eines von John Le Carrés prägnantesten Motiven in den Vordergrund, nämlich die Einsamkeit des Agenten. Ganz egal, wie viele Freunde und Feinde sich Pine im Verlauf der Serie macht: Am Ende ist er komplett auf sich alleine gestellt und weiß, dass die wenigen Verbündeten, die er überhaupt besitzt, im Zweifelsfall jegliche Verbindung leugnen müssen. Und sowohl Susanne Bier als auch David Farr wissen bestens um die tragische Melancholie dieses beängstigenden Schicksals. […]

The Night Manager © AMC/BBC

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias

Letzte Artikel von Matthias (Alle anzeigen)



YOU MAY LIKE