The Walking Dead – Season 6 – Recap

The Walking Dead - Season 6 - Recap

Nach 16 Recaps habe ich auch noch ein Fazit zur sechsten Staffel von The Walking Dead geschrieben. Vieles war großartig, ein paar Sachen eher weniger. Insgesamt bin ich aber trotzdem sehr zufrieden mit dem Verlauf der jüngsten Runde. Thematisch hat Scott M. Gimple einfach den Bogen raus und weiß genau, was die Serie im besten Fall alles auf die Beine stellen kann. Schade nur, dass die Menschen seit Sonntag nur über die Frage diskutieren, wer denn nun gestorben ist. Denn eigentlich hat The Walking Dead so viel mehr zu bieten. Auf moviepilot: The Walking Dead Staffel 6 – Ärgerlich und gleichzeitig großartig

[…] Abseits davon treibt die sechste Staffel das Konzept von The Walking Dead äußerst lobenswert ans Limit und wagt einen Blick in Abgründe, jene Welt, in der die Grenze zwischen Mensch und Monster verschwindend gering wird. Es ist die Poesie des Weltuntergangs, die The Walking Dead momentan so reizvoll macht, vor allem in seinen ruhigen Passagen, wo die Last des Erlebten die Figuren nahezu erdrückt. Seien es die stimmungsvollen Montagen zu Johnny Cash-Songs oder der Nebel, der das nasse Laub auf den menschenleeren Straßen unter sich begräbt: Scott M. Gimple versteht die Mythologie der Geschichte und hat dem Format in den vergangenen Staffeln zur eigenen Identität verholfen. Sie sechste Runde tut dem keinen Abbruch und lässt sich rückblickend auf keinen Fall auf die wenigen Augenblicke reduzieren, wegen derer im Anschluss Tumblr und Reddit explodieren.

The Walking Dead erzählt viel mehr, manchmal ganz offensichtlich, manchmal aber auch nur zwischen den Zeilen, wenn die Autoren etwa auf die feinen Nuancen des Ensembles zurückgreifen, das sich aktuell wohl in seiner ausgeglichensten Phase befindet. Unter Umständen reicht ein einziger Blickwechsel, um eine Geschichte anzudeuten, die so groß und gewaltig ist, dass einem ein Schauer über den Rücken läuft. Die Frage nach einem baldigen Ende der Serie stellt sich dennoch: Wie abgründig können die Geschehnisse noch werden, bevor sie (wieder) in Redundanz verschwimmen? So gut sich The Walking Dead darin versteht, die frustrierende Planlosigkeit der Zombie-Apokalypse einzufangen, irgendwann muss der letzte Tag auf Erden kommen. Es wäre überragend, wenn das passiert, solange die Serie noch derartiges Feuer hat.

Was bisher geschah:

The Walking Dead – Season 6, Episode 1: First Time Again
The Walking Dead – Season 6, Episode 2: JSS
The Walking Dead – Season 6, Episode 3: Thank You
The Walking Dead – Season 6, Episode 4: Here’s Not Here
The Walking Dead – Season 6, Episode 5: Now
The Walking Dead – Season 6, Episode 6: Alway Accountable
The Walking Dead – Season 6, Episode 7: Heads Up
The Walking Dead – Season 6, Episode 8: Start to Finish
The Walking Dead – Season 6, Episode 9: No Way Out
The Walking Dead – Season 6, Episode 10: The Next World
The Walking Dead – Season 6, Episode 11: Knots Untie
The Walking Dead – Season 6, Episode 12: Not Tomorrow Yet
The Walking Dead – Season 6, Episode 13: The Same Boat
The Walking Dead – Season 6, Episode 14: Twice as Far
The Walking Dead – Season 6, Episode 15: East
The Walking Dead – Season 6, Episode 16: Last Day on Earth

The Walking Dead © AMC

Matthias

Matthias

Matthias mag Filme genauso sehr wie Serien und wäre gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen. Ansonsten ist er regelmäßig Lost In Translation, was neben The Empire Strikes Back auch einer seiner Lieblingsfilme ist. Laut Werner Herzog schaut er zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.
Matthias


YOU MAY LIKE