Venom sabbert im neuen Trailer Sonys Marvel-Universum voll

Venom

Während Spider-Man momentan in Spider-Man: Homecoming und Avengers: Infinity War im Marvel Cinematic Universe für Unordnung sorgt, bringt Sony sein eigenes Marvel-Universum in Stellung. Als erster Film dieses neuen Franchises fungiert der von Ruben Fleischer inszenierte Venom, der am 3. Oktober 2018 in die Kinos kommt. Tom Hardy schlüpft in die Rolle des Antihelden, der bereits in Sam Raimis unterschätzten Spider-Man 3 erstmals auf der großen Leinwand zu sehen war. Die Neuauflage konzentriert sich nun auf die Comics Venom: Lethal Protector und Planet of the Symbiotes.

Was wir uns davon erwarten dürfen, zeigt ein neuer Trailer, der fasziniert in den Schlund der Bestie blickt. Zugegeben: Selbst wenn das muskulöse Kreaturendesign überaus unglücklich ist, wissen die Animationen im Gesicht durchaus zu faszinieren, mitunter sogar zu beängstigen. Die pulsierenden Augen, diese abartig widerlichen Zähne, die monströse Zunge und der glitschige Schleim außenrum – dieser Venom ist dezent abstoßend. Am Ende des Trailers gibt es sogar eine Einstellung, die dem filmischen Äquivalent einer Splash Page im Comic gleicht (Kameramann: Matthew Libatique). Der Rest stimmt dafür umso weniger zuversichtlich.

Venom © Sony Pictures

Matthias mag Filme und Serien. Ansonsten wäre er gerne bei der ersten Mondlandung dabei gewesen und schaut laut Werner Herzog zu viel ins Internet. Das ist sein Problem.