The Assistant – Kritik

The Assistant

Nach Bombshell folgt mit The Assistant der nächste aufwühlende MeToo-Film. Zwar könnten beide Werke kaum unterschiedlicher sein. Dennoch ergänzen sie sich großartig. Auf das aufwirbelnde Element von Bombshell, das den Niedergang von Fox News-Chef Roger Ailes begleitete, gegen den 2016 Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben wurden, trifft nun eine stille, aber nicht weniger erschütternde Beobachtung des Arbeitsalltags einer […]

A Beautiful Day in the Neighborhood – Kritik

A Beautiful Day in the Neighborhood

Lloyd Vogel (Matthew Rhys) eilt ein gewisser Ruf voraus: Wenngleich er für seinen investigativen Journalismus geschätzt wird, findet sich am Ende seiner Reportagen meist ein niederschmetterndes Fazit. Hat Lloyd sich erst einmal in ein Thema eingelesen, ruht er nicht, ehe sämtliche Perspektiven erkundet und ausgeleuchtet sind. Das gilt insbesondere für die unangenehmen Seiten, die er […]

Emma. – Kritik

Emma

Mit bestimmenden Blick bewegt sich Emma (Anya Taylor-Joy) durch die Gänge eines Gewächshauses und wählt die Blumen aus, die von einer Bediensteten für einen Strauß abgeschnitten werden. Trotz aller bewundernswerter Eleganz, die sowohl von den Blumen als auch Emmas Bewegungen ausgeht, könnte der Einstieg in die Jane Austen-Verfilmung Emma. kaum kühler ausfallen. Bewusst spielt Regisseurin […]

Undine – Kritik

Undine

Nach der herausragenden Anna Seghers-Verfilmung Transit hat sich Regisseur Christian Petzold erneut mit Paul Beer und Franz Rogowski zusammengeschlossen, um eine Geschichte auf die große Leinwand zu bringen, die zwischen dem Modernen und dem Vergangenen schwankt. An die Stelle von Marseille tritt in Undine ein sich stets veränderndes Berlin, mal mit dem Blick nach vorne […]

Never Rarely Sometimes Always – Kritik

Never Rarely Sometimes Always

Verloren im ländlichen Pennsylvania lebt Autumn (Sidney Flanigan) das spektakulär unspektakuläre Leben einer 17-Jährigen, die nie im Zentrum von irgendetwas steht – außer dann, wenn sich ihre Mitschüler*innen über sie lustig machen. Dann befindet sie sich plötzlich auf einer Bühne im Rampenlicht und gibt einen weitaus persönlicheren Einblick in ihre Gefühlswelt, als den meisten Anwesenden […]

Days – Kritik

Days - Kritik

Mit seinem ersten Spielfilm seit dem 2013 erschienen Straw Dogs meldete sich Regisseur Tsai Ming-liang auf der Berlinale zurück. Zuletzt beschäftigte er sich mit Kurzfilmen, Dokumentationen und einem VR-Projekt. In Days – im Original Rizi – erzählt er nun die Geschichte zweier Männer, die sich in ihrer Einsamkeit begegnen. Zuerst sind da jedoch zwei getrennte […]

Tommaso – Kritik

Tommaso

Einen Film will er finanzieren, der von dem unerbittlichen Überlebenskampf in eisiger Kälte erzählt. Sogar ein Bär soll vorkommen, möglichst kostengünstig umgesetzt, aber dennoch so schrecklich, dass der alleinige Anblick die Zuschauer weit über den Abspann hinaus verfolgt. Tommaso (Willem Dafoe), ein US-amerikanischer Regisseur, der seit einigen Jahren in Rom lebt, sitzt an seinem Computer […]

Bombshell – Kritik

Bombshell

Gleich zwei Projekte beschäftigten sich letztes Jahr mit dem Fall von Roger Ailes durch eine Gruppe von Frauen, die 2016 Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben. Auf der einen Seite war da die Miniserie The Loudest Voice, die den Fokus auf den mächtigen Chef des konservativen Fernsehsenders Fox News legte, verkörpert von einem eindrucksvoll abstoßend aufspielenden […]