Anne at 13,000 ft – Kritik

Anne at 13,000 ft

Über den Wolken ist Anne (Deragh Campbell) komplett bei sich. Lange hat sie trainiert für diesen Augenblick. Jeder noch so kleine Fehler kann verheerende Konsequenzen nach sich ziehen, doch Anne atmet genauso entspannt und kontrolliert ein, wie sie es im Training gelernt hat. Und dann befindet sie sich im freien Fall. Regisseur Kazik Radwanski interessiert […]

The Assistant – Kritik

The Assistant

Nach Bombshell folgt mit The Assistant der nächste aufwühlende MeToo-Film. Zwar könnten beide Werke kaum unterschiedlicher sein. Dennoch ergänzen sie sich großartig. Auf das aufwirbelnde Element von Bombshell, das den Niedergang von Fox News-Chef Roger Ailes begleitete, gegen den 2016 Vorwürfe der sexuellen Belästigung erhoben wurden, trifft nun eine stille, aber nicht weniger erschütternde Beobachtung des Arbeitsalltags einer […]

Die besten Filme der Berlinale 2020

Anne at 13,000 ft

Die erste Berlinale unter der Leitung von Carlo Chatrian und Mariette Rissenbeek hatte nicht nur eine neue Sektion (Encounters), sondern auch viele tolle Filme zu bieten. Sowohl im Wettbewerb als auch in den Nebenreihen gab es aufregendes Kino zu entdecken, mitunter war sogar die ein oder andere spannende Serienproduktion dabei wie The Eddy und Dispatches […]

Undine – Kritik

Undine

Nach der herausragenden Anna Seghers-Verfilmung Transit hat sich Regisseur Christian Petzold erneut mit Paul Beer und Franz Rogowski zusammengeschlossen, um eine Geschichte auf die große Leinwand zu bringen, die zwischen dem Modernen und dem Vergangenen schwankt. An die Stelle von Marseille tritt in Undine ein sich stets veränderndes Berlin, mal mit dem Blick nach vorne […]

Never Rarely Sometimes Always – Kritik

Never Rarely Sometimes Always

Verloren im ländlichen Pennsylvania lebt Autumn (Sidney Flanigan) das spektakulär unspektakuläre Leben einer 17-Jährigen, die nie im Zentrum von irgendetwas steht – außer dann, wenn sich ihre Mitschüler*innen über sie lustig machen. Dann befindet sie sich plötzlich auf einer Bühne im Rampenlicht und gibt einen weitaus persönlicheren Einblick in ihre Gefühlswelt, als den meisten Anwesenden […]

Days – Kritik

Days - Kritik

Mit seinem ersten Spielfilm seit dem 2013 erschienen Straw Dogs meldete sich Regisseur Tsai Ming-liang auf der Berlinale zurück. Zuletzt beschäftigte er sich mit Kurzfilmen, Dokumentationen und einem VR-Projekt. In Days – im Original Rizi – erzählt er nun die Geschichte zweier Männer, die sich in ihrer Einsamkeit begegnen. Zuerst sind da jedoch zwei getrennte […]

Die besten Filme der Berlinale 2019

The Souvenir

Obwohl sich das Programm der Berlinale 2019 in den ersten Zügen seiner Ankündigung alles andere als berauschend anhörte, hatte ich am Wochenende vor Festivalbeginn eine stattliche Liste mit Filmen (und Serien) zusammen, die ich unbedingt schauen wollte. Geschafft habe ich leider nur die Hälfte. Schuld ist – wieder einmal – der kalte Februar mit all […]